Projekte


Der Langlauf Club Davos hat durch die Mitgliederbeiträge und Spenden schon viele Projekt auf den Davoser Langlaufloipen realisieren können:

2015
Neue Langlauf Karten, gratis erhältlich beim LL Zentrum, Hofmänner Sport und Destination Davos Klosters

2014
Sanierung Sertig Brücke

 

 

 

 

 

2014
seit 2014 wird die Nachtloipe mit 100% Davoser Strom betrieben (Davoser Wasser- und Solarstrom)davoser_strom

 

 

2013
Anschaffung eines weiteren Schneeerzeuger

2012
Webcam LL-Zentrum

2012
Anschaffung zweier Schneeerzeuger

schneekanone3 schneekanone2 Schneeerzeuger

 

 

 

 

 

2011
neue Loipenbeschilderung
Diesen Winter werden erstmals die neuen Beschilderungen (inklusiver der Kilometerangaben) der Davoser Loipen montiert.

2011
Webseite
Die Webseite langlaufdavos.ch wurde aufgeschaltet.

2007
Skating Loipe Chaiseren
Eine neue Skating Loipe im Dischmatal steht ab sofort zur Verfügung. Der Langlauf Club Davos übernimmt die jährlichen Kosten von 15’000.- an die Loipenpräperation und einen Teil der Entschädigung der Grundeigentümer.

2005
Nordic Slider an der Dischmastrasse
Ein Versuch für eine bessere Überquerung der Strassen wird schon lange gesucht. Im Jahre 2007 wird erstmals ein Slider an der Dischmastrasse eingebaut. Leider wird dieser im Jahre 2009 wieder rausgenommen, da sich die Lösung nicht bewährte.

2004
Infotafeln
Beim Langlaufzentrum wird eine grosse Infotafel aufgestellt. Diese Informiert die Langläufer über die jeweiligen Abschnitte, welche offen, geschossen oder in Bearbeitung sind. Ein Jahr später werden noch zwei zusätzliche Tafeln beim Bünda und Bolgen aufgestellt.

2003
Werbetafeln
Der Langlauf Club Davos lässt Werbetafeln mit witzigen Sprüchen entlang der Loipe aufstellen.

2001
25 Jahr Jubiläum
Das Glögglirennen findet unter dem Motto „Schneeplausch“ statt und ist ein voller Erfolg. 90 Teilnehmer nahmen am Plauschrennen und anschliessendem Fest teil.
Trotzdem ist die Migliederzahl weiter sinkend. Momentan sind noch 1238 Mitglieder im Langlauf Club Davos registriert.

2000
Rettungsschlitten
Der Langlauf Club Davos beteiligt sich an der Neuanschaffung von einem Motorschlitten für den Loipen Rettungsdienst mit 10’000.- Fr.

1999
Sertiger Loipe – Ausbau Engi
Der Langlauf Club Davos unterstützt diesen Ausbau mit 50’000.- Fr.

1998
Mitgliederbeiträge
Der Vorstand beschliesst die Mitgliederbeiträge von 40.- auf 30.- Fr zu reduzieren. Für Familienmitglieder bedeutet dies neu 50.- (bisher 70.-). Juristische Personen bleiben auf 100.- Fr.

1997
Langlaufzentrum
Der Umbau kostet den Club 160’000.- Fr.
Die Mitgliederstatistik zeigt 1447 Mitglieder.

1993
Langlaufzentrum
Der IST Zustand vom Langlaufzentrum wird geprüft und eine mögliche Erweiterung vom bestehenden Langlaufzentrum in Betracht gezogen.

1991
Grosse Diskussion gab es seit längerem um die Versetzung vom Geisslochlift im Gebiet Bolgen.
Das Logo vom Langlauf Club Davos wurde auf den neuen Schriftzug von Davos angepasst.

1990
Unterführung Clavadelerstrasse
Verschiedene Varianten wurden weiterhin geprüft und man kam zum Schluss, eine Unterführung bei der Clavadeler Strasse, beim heutigen AO Zentrum am sinnvollsten ist.
Der Langlauf Club beteiligte sich wiederum mit 65’000.- Fr.

1986
Jubiläumsprojekt Brücke Sertig
Der Kostenvoranschlag betrug 220’000.- Fr.  Der Langlauf Club Davos beteiligte sich mit 100’000.- Fr. an diesem Riesenprojekt, welche von der JO Davos festlich eingeweiht worden ist.

1986
Skating
Ganz klar und eindutig schält sich heaus, dass die stürmische Entwicklung der Langlauftechnik (Skating) nicht aufgehalten werden kann. Auch der Anhänger der Diagonaltechnik (Klassisch) muss sich damit abfinden.

1985
Verlegung Sertigerloipe
Die Sertig-Loipe wurde verlegt und bleibt ab Mühli links vom Bach. Planung und Kosten von 40’000.- Fr vom LLCD übernommen.

1981
Nachtloipe
Einweihung der beleuchteten Loipe anfangs Dischmatal. Die Beleuchtung wurde vom LLCD voll bezahlt, was nur möglich war durch das Zusammenlegen von zwei Jahresbeiträgen 1980/81. Die Loipe wurde anfangs nur von Montag bis Freitag Abend beleuchtet. Die Stromkosten gehen auch heute noch zu Lasten vom LLCD. Im Jahre 1984 wurde die Beleuchtung auf den heutigen Stand ausgebaut und auch Samstags beleuchtet.